/*====== google reCaptcha ======*/
dearcazh-CNcsdanlentlfifreliwhihugaitjakonofaplptruessvthtr
Suche - Katalog
plg_search_jdownloads
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Schlagwörter

Interpret wählen

The Band

Alben anzeigen

The Band war eine kanadisch-US-amerikanische Rockband, die zu den einflussreichsten Formationen der Rockgeschichte gehörte. Ihr Abschiedskonzert nach 16 Jahren Tournee am 25. November 1976 wurde von Martin Scorsese unter dem Titel The Last Waltz verfilmt und gehört zu den Klassikern der Konzertfilme. The Band war u. a. als Begleitband Bob Dylans unterwegs, spielte aber auch eigene Songs und gemeinsam mit einigen der bekanntesten Musiker der 1960er Jahre.

Die Mitglieder von The Band lernten sich kennen, als sie für Ronnie Hawkins in dessen Gruppe The Hawks spielten. Levon Helm kam 1957 als erster zu Hawkins, Robertson, Danko und Manuel in den frühen Sechzigern. Hawkins schickte die Musiker in eine harte Schule: Mehrere Jahre lang standen sie sechs Abende die Woche auf der Bühne. „That kept those guys out of trouble. And we were all staying together, so I could keep an eye on them“, bemerkte Hawkins Jahre später in einem Interview („so konnten diese Jungs nicht in Schwierigkeiten geraten und weil wir immer zusammen waren, konnte ich ein Auge auf sie haben“).

1965 verließen die vier jungen Männer die Hawks – sie wollten ihren eigenen Sound spielen. Von 1963 bis 1965 waren sie unter dem Namen „Levon and The Hawks“ in Clubs und Spelunken unterwegs, bis sie von Bob Dylan entdeckt wurden. Sie begleiteten Dylan auf seiner „Electric“-Tour (1965 bis 1966) und für die „Basement Tapes“ 1967. Ihre lange Zeit nur als Bootleg veröffentlichten „Basement-Tapes“ von 1967 stellen den Beginn der intensiveren Beschäftigung diverser US-amerikanischer Rockmusiker mit der so genannten Rootsmusik dar. Besonders Country, den die Band in ihre Musik einflocht, war bis Mitte der 1960er in der Jugendbewegung als reaktionär abgelehnt worden. Die Band war somit Teil des Beginns einer alternativen, mit dem Geist des Rock gepaarten Countrymusik.

Die ganzen Jahre über spielte The Band aber auch eigene Songs und Konzerte. Songs wie The Night They Drove Old Dixie Down, The Weight und King Harvest (Has Surely Come) haben Rockgeschichte geschrieben. Nach 16 Jahren on the road wurden die fünf Musiker müde. Sie hatten in unzähligen Clubs in den USA gespielt und kannten die meisten Stadien und Konzerthallen. Sie hatten für vier Leute gespielt und für 600.000. „We filled up that glass to such an extent that I didn't have any great hunger for it anymore“ (Robertson). 16 Jahre on tour hatten auch gesundheitlich ihren Tribut gefordert, und The Band sah, was mit Elvis, den Beatles, Janis Joplin und anderen geschehen war. „The hardest thing in rock’n’roll are knowing when to quit and how to do it with class.

The Band beschlossen, ein fulminantes Abschiedskonzert zu geben - The Last Waltz.

Fünf Wochen hatten sie Zeit, den großen Moment vorzubereiten: Gastmusiker, das Repertoire, Geld für den Film, ein Drehbuch, die Bühnenaufmachung und ein Regisseur mussten gefunden werden. Als erstes rief Robertson ihren Fan Bill Graham an, einer der größten Konzertveranstalter von San Francisco. Er erklärte sich sofort bereit, ihnen seine Winterland-Halle mit 5.400 Plätzen zur Verfügung zu stellen. Winterland war die Halle, in der The Band im April 1969 ihr Bühnendebüt als The Band gegeben hatte. Graham, der The Band auf ihrer 1974er Tour promoted hatte, war von der Idee eines „Rock’n’Roll last supper“ begeistert, und er nahm die logistische Herausforderung an: 200 Truthähne mussten organisiert werden, 150 kg Lachs, 200 kg Kürbis. Graham organisierte auch ein klassisches Orchester, das Walzer spielen sollte, sowie professionelle Tänzerinnen und Tänzer, die den Gästen mit zwei linken Füßen behilflich sein sollten.

Official Releases:

Share This

Follow Us

Kaffee-Kasse

Please consider supporting our efforts.

:

Neueste Alben

Kategorie: Folk
Interpret: Randy Newman

Universal Amphitheatre, Universal City, Los Angeles, United States

Kategorie: Rock
Interpret: Sting

L'Olympia Bruno Coquatrix, Paris, France

Kategorie: Rock
Interpret: Bob Dylan

Lake Compounce Festival Park, Bristol, United States

Kategorie: Rock
Interpret: Marianne Faithfull

Cully Jazz Festival, Lavaux, Switzerland

Kategorie: Folk
Interpret: Randy Newman

The Boarding House, San Francisco, United States

Kategorie: Rock
Interpret: Marianne Faithfull

Arena del Mare, Porto Antico, Genova, Italy

Kategorie: Rock
Interpret: Annie Lennox

Central Park, New York City, United States

Kategorie: Rock
Interpret: Elton John
Kategorie: Soul
Interpret: James Brown

Lone Star Cafe, New York City, United States

Kategorie: Rock
Interpret: Manfred Mann

Friedrich-Ebert-Halle, Ludwigshafen, Germany

Go to top